Palliativ- und Hospiz-Initiative im südhessischen Ried e.V.
Palliativ- und Hospiz-Initiative im südhessischen  Ried e.V.

Neuigkeiten für das Jahr 2021

Qualifizierungskurs zum/r Palliativ- und Hospizbegleiter/in über die Volkshochschule

 

Die Palliativ- und Hospizbegleiter/innen und auch Kinder-, Jugend- und Familienbegleiter/innen sind professionelle Laien. 
In dieser Qualifizierung werden Sie mit den Bedürfniasen von schwerkranken Menschen vertraut gemacht und in wertschätzender Kommunikation geschult.

  • Sie erhalten Kenntnisse über die Möglichkeiten der Palliativmedizin und -pflege.
  • Sie werden in wertungsfreiem Handeln geschult und lernen die Inhalte von Patientenverfügungen und Vorsorgemöglichkeiten kennen. 
  • Sie lernen außerdem wertschätzende, hilfreiche Rituale kennen und erhalten Wissen, wie Sie die Spiritualität der Betroffenen berücksichtigen können.

In der Regel besucht ein/e Palliativ- und Hospizbegleiter/in die Begleitung 1 x wöchentlich für ca. 1 - 2 Stunden. Diese Zeit ist variabel und richtet sich u.a. nach den Bedürfnissen der Betroffenen und den Möglichkeiten des/r Begleiters/in. Die Dauer der Begleitung ist unterschiedlich. Sie kann von ein paar Tagen bis zu mehreren Monaten andauern.

Einen schwerkranken Menschen und seine Angehörigen zu begleiten, ist eine anspruchsvolle Tätigkeit und erfordert Zuverlässigkeit und Verschwiegenheit.

Die Qualifizierung zum/r Palliativ- und Hospizbegleiter/in umfasst ca. 80 Unterrichtseinheiten und ist kostenfrei. Es entsteht lediglich ein Materialaufwand in Höhe von ca. 25,00 €.

Von 19.04.2021 bis 04.10.2021 im Zeitraum von 09:00 Uhr bis 13:15 Uhr können Sie an diesem Kurs teilnehmen. Stattfinden wird er immer an Montagen in der Alten Schule in der Römerstr. 35 in Lampertheim.

Hinweis für berufstätige Interessenten/innen: die Qualifizierung wird ab dem 11.09.2021 an Wochenenden auch bei uns - PaHoRi e.V. - angeboten.

Hier können Sie sich zum Kurs anmelden

Qualifizierung für Berufstätige

Die Palliativ- und Hospizbegleiter und auch die Kinder, Jugend und FamilienbegleiterInnen sind professionelle Laien. Sie werden in der Qualifizierung mit den Bedürfnissen von schwerkranken Menschen vertraut gemacht und sind in wertschätzender Kommunikation geschult. Außerdem verfügen sie über gute Kenntnisse über die Möglichkeiten der Palliativmedizin und- pflege. Sie handeln wertungsfrei, wissen über Patientenverfügung und Vorsorgemöglichkeiten Bescheid und kennen wertschätzende, hilfreiche Rituale und berücksichtigen die Spiritualität der Betroffenen.
In der Regel besucht ein Palliativ- und Hospizbegleiter seine Begleitung 1x wöchentlich für ca. 1-2 Stunden. Dies ist jedoch variabel und richtet sich u.a. nach den Bedürfnissen der Betroffenen und den Möglichkeiten des Begleiters. Die Dauer der Begleitung ist unterschiedlich. Sie kann von ein paar Tagen bis zu mehreren Monaten andauern.
Einen schwerkranken Menschen und seine Angehörigen zu begleiten, ist eine anspruchsvolle Tätigkeit und erfordert Zuverlässigkeit und Verschwiegenheit. Beides ist vom Begleiter in seiner Tätigkeit für unsere Einrichtung mitzubringen.
Die Qualifizierung umfasst ca. 80 Stunden und findet überwiegend an Wochenenden statt. Bei Interesse können die Ausbildungstermine angefordert werden. Ausbildungsbeginn ist der 12.09.2021.

Kontaktieren Sie uns gerne per Mail über info@pahori.de oder telefonisch unter 06206 - 710203 oder schauen Sie hier für nähere Informationen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1998 - Palliativ- und Hospiz-Initiative im Ried e.V - PaHoRi e.V. - ambulanter Hospizdienst in Bürstadt, Lampertheim, Biblis und Groß-Rohrheim