Palliativ- und Hospiz-Initiative im südhessischen Ried e.V.
Palliativ- und Hospiz-Initiative im südhessischen  Ried e.V.

Werden auch Sie Teil unseres Teams

 

Sie möchten anderen helfen und deren Familien unterstützen?

Sie wären auch gerne ein*e BegleiterIn?

Dann fühlen Sie sich herzlich willkommen im PaHoRi-Team:

Für interessierte BürgerInnen, die zukünftig gerne ehrenamtlich als HospizbegleiterInnen tätig sein möchten, bieten wir ein- bis zweimal jährlich einen Qualifizierungskurs an.
Sprechen Sie uns an. Wir sind gerne für Sie da!

 

 

BegleiterIn werden

 

Die Aufgaben der ambulanten Hospizvereine haben sich seit Inkrafttreten des neuen Hospiz- und Palliativ Gesetzes 2015 verändert. Ursprünglich rein Ehrenamtlich ins Leben gerufen, tragen Hospizvereine heute eine hohe sozialpolitische Verantwortung in der Bevölkerung.

In Zeiten des Pflegenotstandes, der Fallpauschale und den langen Wartezeiten beim Arzt und bei Behandlungen fehlt oft die Zeit sich auf den Patienten und seinen Angehörigen einzulassen. Doch manchmal hilft nichts mehr, wie ein entlastendes Gespräch mit einem interessierten Zuhörer ohne Zeitdruck. 

Die Pflege und ein völlig neuer und unbekannter Alltag bestimmt plötzlich das Leben der Betroffenen. Nichts ist mehr wie es war. Dabei haben Angehörige oft Angst bei Ihrem schwerkranken Patienten etwas falsch zu machen, etwas zu übersehen und sind mit der großen Verantwortung oft überfordert und fühlen sich allein gelassen.

Das wichtigste Ziel unserer ambulanten Begleitung ist es, die Lebensqualität von schwerkranken Menschen und Ihren Angehörigen zu stärken und zu verbessern. 

Die Begleitung, Entlastung und Unterstützung des Kranken und der Angehörigen stehen im Zentrum unserer Arbeit. Der Kontakt zu unserer Einrichtung kann über Patienten oder Angehörige stattfinden. Auch über die Krankenhäuser und Altenheime finden Anfragen statt.

 

Was ist die Aufgabe von ehrenamtlichen BegleiterInnen?

 

Unsere BegleiterInnen sind professionelle Laien. Sie werden in der Qualifizierung mit den Bedürfnissen von schwerkranken Menschen vertraut gemacht und sind in wertschätzender verbaler und nonverbaler Kommunikation geschult.   

Das wichtigste was BegleiterInnen mitbringen ist Zeit.  

In der Regel besucht ein/e BegleiterIn seine Begleitung 1x wöchentlich für ca. 1-2 Stunden. Dies ist jedoch variabel und richtet sich u.a. nach den Bedürfnissen der Betroffenen und den Möglichkeiten des Begleiters. Die Dauer der Begleitung ist unterschiedlich. Sie kann von ein paar Tagen bis zu mehreren Monaten andauern.

Die Qualifizierung ist umfangreich und erfordert eine hohe Bereitschaft des ehrenamtlichen Engagements, doch Begleiten ist eine anspruchsvolle Tätigkeit und erfordert außerdem auch Zuverlässigkeit und Verschwiegenheit. 

Die Qualifizierung umfasst 70 Unterrichtseinheiten. Hinzu kommen noch ca. 20 Unterrichtseinheiten aktives Praktikum.

 

Unser Schulungskonzept

Die Palliativ- und Hospizarbeit ist ganzheitlich. Sie nimmt den ganzen Menschen in all seinen sozialen Bezügen in den Blick. 

Auf Grund unserer jahrelangen Erfahrung haben wir ein neues, ganzheitliches Kurskonzept entwickelt. Denn unser Ziel ist die Unterstützung und die Entlastung des ganzen Familiensystems. 

Daher qualifizieren sich unsere KursteilnehmerInnen zu Erwachsenen-Kinder-Jugend und Familienbegleiter.

Mit Workshops oder der Teilnahme an Symposien können sich „unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter“ nach der Qualifizierung, auf Ihrem Interessengebiet in der Hospizarbeit, weiteres fundiertes Fachwissen aneignen.

 

Neu ist: PaHoRi-Digital

PaHoRi Digital ermöglicht die ganze oder teilweise Teilnahme an der Qualifizierung über eine Zoom- Webkonferenz.

Näheres erfahren Sie zu PaHoRi digital im Downloadbereich unter Info.

Von allen Teilnehmern benötigen wir ein erweitertes Führungszeugnis. Dieses erhalten sie von ihrer zuständigen Behörde. Hierzu erhalten sie bei Kursbeginn von uns ein Anschreiben, so dass ihnen dadurch keine Kosten entstehen. Das Führungszeugnis kann im Laufe der Qualifizierung bei uns eingereicht werden, muss jedoch spätestens vor Beginn des aktiven Praktikums vorliegen.

Bestimmt wird die eine oder andere Frage auftauchen.

 

Wenn Sie sich anmelden möchten, laden sie sich hierzu im Downloadbereich die Formulare:

 

Ausbildungsvereinbarung, Verschwiegenheitserklärung und den Fragebogen herunter und senden uns die Formulare ausgefüllt zu. Wir nehmen dann mit Ihnen Kontakt auf.

 

Auch Sie können gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1998 - Palliativ- und Hospiz-Initiative im Ried e.V - PaHoRi e.V. - ambulanter Hospizdienst in Bürstadt, Lampertheim, Biblis und Groß-Rohrheim